Wilde Weise

Woche für Naturverbindung und Gemeinschaft in Zeiten des Wandels

Auf wilde Weise werden wir eine Woche draußen in großer Gemeinschaft verbringen und eine Art Stammeserlebnis mit allen Altersgruppen nachempfinden.

Ähnlich einem atmenden Organismus erfahren wir als Erwachsene, Jugendliche, Kinder, Familien und Älteste, was es bedeutet in verschiedenen Kreisen eingebunden zu sein.

Wir erleben Strukturen und ein Miteinander, das organisch fließend und freudvoll die einzelnen Menschen mitwirken lässt. Es wird Raum geben für Übungen zur tiefen Naturverbindung, Teachings zu Themen, wie Naturmentoring, Gestaltung von zukunftsfähigen, naturverbundenen Gemeinschaften und Leadership in der heutigen Zeit. Ein kreativer Raum, der vielschichtig erfahrbar macht, wie wir altes Wissen aus indigenen Zusammenhängen in der heutigen Zeit leben können.

Dies dient letztendlich dazu, Werkzeuge an die Hand zu bekommen, die uns in dieser von Herausforderungen geprägten Zeit, Mut geben, für eine positive Entwicklungen auf der Erde einzustehen. Hierzu gehören, die alten Lehren der Friedenstifter, Tradition die 8 Schilde, das Coyote Mentoring, Kernroutinen für eine tiefe Naturverbindung, Gemeinschaft, Storytelling, Musik, Tanz Rituale und vieles mehr.

Wir Menschen sind Natur. Je mehr ich die Natur um mich herum fühle, verstehe und liebe, desto besser kann ich auch meine innere Natur begreifen.

Wilde Weise ist eine Woche für eine freudige, kreative Zukunft in Verbindung mit der Natur.

Willst Du:

  • in deine tiefe Naturverbindung in Gemeinschaft eintauchen?
  • neue Inspirationen und Stärkung für dein Handeln in herausfordernden Zeiten?
  • dich lebendig, wach fühlen und kreativ fühlen?
  • Hindernisse auflösen, die dir im Weg stehen ein Leben in Verbindung zu leben?
  • Gemeinschaftsleben zusammen mit Kindern, Jugendlichen, Ältesten, Erwachsenen erfahren?
  • heilende Rituale in Gemeinschaft erleben
  • das Leben und die Liebe zur Natur mit Gleichgesinnten feiern?
    …dann komm zur „Wilden Weise“, wir freuen uns auf Dich!

Camp-Info

Kurs: Wilde Weise - Woche für Naturverbidnung und Gemeinschaft in herausfordernden Zeiten

Datum: 21.09.2021 – 26.09.2021

Ort: Wildnisschule Hoher Fläming
Grützdorfer Weg 1
14806 Bad Belzig

Wildnislehrer*Innen: Paul Wernicke, Myriam Kentrup, Wieland Woesler, Judith Wilhelm und Tim Taeger

Kosten: 660,00 € inkl. Mwst.
inkl. Übernachtung im eigenen Zelt
und Verpflegung mit biologischer oder regionaler Kost

Preise Kinder/Jugendliche:
von 0-6 Jahre kostenlos,
von 7-11 Jahre 250,00€,
von 12-15 Jahre 350,00€

Durch Übernachtung im Coconat entstehen zusätzliche Kosten.

Für nachträgliche Rechnungsänderungen, wie Zahlungsmöglichkeit,
Rechnungsadresse etc. berechnen wir eine Gebühr von 20,00 €.


Diese Woche entstand in Kooperation von 4 Wildnisschulen. Wir sind uns bei Seminaren von Jon Young vor 15 Jahren begegnet und pflegen seitdem eine innige Freundschaft, unterstützen uns bei verschiedenen Seminaren und vieles mehr. Wir bündeln in dieser Woche unsere unterschiedlichen Talente und teilen unsere jahrelange Erfahrungen im Begleiten von Menschen zu einem Leben in Verbindung zu sich selbst, seinen Mitmenschen und der Natur.

Wieland Woesler

Ich bin Leiter der Wildnisschule SEENLAND. Ich bin Erzieher, Dozent für Wildnispädagogik, Geschichtenerzähler und Vater von drei Kindern.

Myriam Kentrup

Jahrg.1970, Dipl. Biologin (FU Berlin) und seit 20 Jahren selbständige Wildnispädagogin. Sie ist Mutter von 3 erwachsenen Söhnen, lebt im Zentrum PrinzHöfte, einem Gemeinschaftsprojekt mit den Themengebieten Wildniswissen, Nachhaltigkeit, Permakultur und Freinet-Pädagogik.

Paul Wernicke

Ich bin ausgebildeter Wildnispädagoge und Leiter der Wildnisschule Hoher Fläming. Als Fährtenleser und Wolfsbeauftragter engagiere ich mich im Wolfsmonitoring für den Hohen Fläming. Insbesondere bin ich Liebhaber und Kenner unserer heimischen Vogelwelt.

Judith Wilhelm

Jahrg. 1971, Dipl. Biologin und selbstständige Wildnispädagogin. Sie lebt im schönen Zentrum Prinzhöfte, ein Verein und eine Gemeinschaft, die sich für Ökologie, Naturverbindung, Permakultur und Freinet-Pädagogik engagiert.

Tim Taeger

Ich bin Gründer und Leiter von JAGWINA, Dipl.Ing. für Landnutzung und Naturschutz (FH), Wildnispädagoge und Referent für Wildtiermanagement bei der NABU-Stiftung.